16. November 2020
Der 27. August 2020, Hegels 250. Geburtstag, bot Gelegenheit, wieder einmal des berühmtesten Philosophen des frühen 19. Jahrhunderts zu gedenken. Zum Hegel-Jubiläum bespricht R. Kaufmann, DRI Senior Expert, die Hegel-Biografie von Klaus Vieweg. Er schreibt: „Für Vieweg ist Hegel ‚der Philosoph der Freiheit‘. Sein Buch schliesst nicht umsonst mit der Sentenz: ‚Philosophieren heisst, frei denken und frei leben zu lernen‘. Schön, aber das reicht nicht; denn die Freiheit gründet im Bewusstsein.“

30. Oktober 2020
Ankündigung: Jahrestagung der Gesellschaft für Psychohistorie und politische Psychologie (GPPP) unter dem Titel: "Kindheit ist politisch". 5. bis 7. März 2021, München.

30. Oktober 2020
Das chinesische Schriftzeichen für „Krise“ bedeutet zugleich Chance. Eine Krise ist dann aber keine Chance, wenn lediglich der Ausgangszustand wiederhergestellt werden soll. So ist eine Krise bloß eine unangenehme Komplikation [...]. Dass eine solche Sichtweise unzulänglich ist zeigt der Gang der Weltgeschichte [...]

03. September 2020
In ihrem weitsichtigen Essay „Covid-19: Was in der Krise zählt. Philosophie in Echtzeit“ liefern die Autoren Nikil Mukerji und Adriano Mannino eine brillante Analyse und eine fundierte Beschreibung dessen, was als „Kultur der Reaktion“ definiert werden kann: Warten bis das Problem manifest wurde, dann erst reagieren. Ihr Beitrag kann auch als eine Programmschrift für eine „Kultur der Prävention“ verstanden werden. R. Brunnhuber (DRI) hat das Buch gelesen.

17. August 2020
Neu am DRI: Rolf Kaufmann. R. Kaufmann, geb. 1940, ist Theologe, Tiefenpsychologe (Analytischer Psychologe nach C.G. Jung) und Zen-Lehrer. Hr. Kaufmann wird im DRI als Senior Expert ab August 2020 den Bereich „Bewußtseinsevolution“ betreuen.

04. August 2020
Ein Schritt zurück, zwei nach vorne. –– Krisen sind tatsächlich Chancen. Zumindest behaupten das John Kotter und Holger Rathgeber (nomen est omen) in ihrem Ratgeber-Werk „Das Erdmännchen-Prinzip“: Aus Krisen als Gewinner hervorgehen. R. Brunnhunber (DRI) kommentiert Buch und - darauf aufbauend - die "Logik" des gesellschaftlichen Entwicklungsprozesses.

24. Juni 2020
"Wir müssen bessere Menschen werden. Wenn sich die Welt ändern soll, muß sich auch der Mensch selber ändern." sagt Dr. Gowin, Vorstand des DRI, im dritten Teil der Miniserie "Auf einen Kaffee am Institut".

27. Mai 2020
Anknüpfend an den DRI-Blogbeitrag „Wie kann Zukunft (ethisch) berücksichtigt werden?“, fragt R. Brunnhuber, MSc, wie die Neuausrichtung von Gesellschaft angesichts der Corona-Krise hin zu einer „Kultur der Prävention“ gelingen kann.

07. Mai 2020
Der Psychohistoriker Dr. Ludwig Janus untersucht die Corona-Krise aus der Sicht der Psychologie und der Psychohistorie. Er sieht in unserem Umgang mit der Krise einen Schritt in Richtung auf eine neuartige Solidarität in einem internationalen und globalen Ausmaß.

06. April 2020
In seinem neuen Buch "Unfertig — Werdend — Kreativ" schreibt der Psychohistoriker Dr. L. Janus: "Die Erforschung der vorsprachlichen Lebenswirklichkeit im Rahmen der Pränatalen Psychologie und der geschichtlichen Mentalitäten im Rahmen der Psychohistorie erlaubt heute neue Einsichten in die psychologischen Aspekte der „Grundstrukturen menschlichen Seins“, wie sie im Rahmen der Philosophie auf einer gedanklichen Ebene erkundet wurden."

Mehr anzeigen