Bildungsangebot

Modul: Ethik für die Praxis

Ethik ist ein eigenständiges Feld innerhalb der Praktischen Philosophie. Sie erstreckt sich als solches zumeist ausschließlich auf theoretische Begründungen und verliert dadurch sehr häufig und sehr schnell einen (realistischen) Praxisbezug. Solche Begründungen sind zwar notwendig und wichtig, dennoch ist Ziel und Zweck der Ethik, dass ethische Reflexionen, ethische Entscheidungen und Handlungen in der Praxis Anwendung finden können. Der Kurs vermittelt dafür Kompetenzen, Methoden und Konzepte. Leitung: R. Brunnhuber, BA, BA, MSc.

Download
Angebot Ethik.pdf
Adobe Acrobat Dokument 48.7 KB

Modul: Menschenpflichten

Das DRI propagiert die Ergänzung  der bereits allgemein anerkannten Menschenrechte um “Menschenpflichten”. Dieser Vorschlag ist im Jahr 1997 prominent im Zusammenhang mit dem 50ten Jahrestag der Erklärung der Menschenrechte in den Vereinten Nationen propagiert worden und wurde bisher von vielen globalen Vordenkern unterstützt. Diese Pflichten, die der Mensch gegenüber sich selber, anderen und der Umwelt hat, wären nicht rechtlich bindend, sondern Leitstern für die weltweite moralische und ethische Entwicklung.

Download
DRI Menschenpflichten.pdf
Adobe Acrobat Dokument 211.6 KB

Modul: Selbsterfahrung

Menschliche Entwicklung und globaler Fortschritt hängen zusammen. Die Gesellschaft braucht hoch qualifizierte und selbstreflektierte Menschen mit entwickelter Persönlichkeit. Der Auftrag des DRI umfasst allgemein die Erforschung und das bessere Verständnis der menschlichen Entwicklung (sozio-kulturelle Entwicklung, Persönlichkeitsentwicklung, Bewusstseinsentwicklung), was Selbsterfahrung als wichtigen Mechanismus mit einschließt. Das DRI hat mehrere Möglichkeiten entwickelt, wie der Prozess zum Erfahren des eigenen Selbst gestaltet werden kann:

  • der psychologische bzw. psychotherapeutische Weg,
  • der gruppendynamische Weg und
  • der philosophische Weg.

Selbsterfahrung hat im Verständnis des DRI die Aufgabe, dem Teilnehmenden einen Spiegel zur Selbstbetrachtung in einem sicheren Umfeld zur Verfügung zu stellen. Lesen Sie mehr in unserer Broschüre zur Selbsterfahrung am DRI:

Download
DRI Selbsterfahrung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 200.2 KB

Das Ärztecollegium (Österreich)

Das Ärztecollegium wurde im Jahr 2014 durch das DRI gegründet und wird seitdem durch das DRI wissenschaftlich betreut. Aufgabe des Ärztecollegiums ist, Ärzten und Medizinstudenten qualitativ hochwertige Angebote zur Fortbildung in zwei Bereichen zu machen:

  • der Arztberuf als berufliche Herausforderung: Recht, Steuer und Versicherung;
  • der Arztberuf als persönliche Herausforderung: Selbsterfahrung und Persönlichkeitsentwicklung.

Das Ärztecollegium bietet damit  praxisnahes Wissen insbesondere für junge Ärzte, mit dem Ziel, die ersten Berufsjahre zu begleiten und zu erleichtern. Das Ärztecollegium bietet Module in den folgenden fünf Bereichen an:

  1. Selbsterfahrung und Persönlichkeitsentwicklung;
  2. Rechtliche Aspekte des Arztberufs;
  3. Theoretische und praktische Grundlagen der Kommunikation im Arztberuf;
  4. DRI–Forschung zum Selbstbild des Menschen, Menschenrechten und Menschenpflichten; und
  5. Ergebnisse der Zukunftsforschung mit Relevanz für den Arztberuf.

Das DRI ist ein von der österreichischen Ärztekammer akkreditierter Veranstalter von Seminaren. Dadurch ist es möglich, sich für die Teilnahme an ausgewiesenen Seminaren des Ärztecollegiums DFP-Punkte anrechnen zu lassen (Bestätigungspunkte des "Diplom Fortbildungs-Programms (DFP) § 1" im Rahmen der Fortbildungsverpflichtung der Ärzteschaft).

 

Alle Termine, Seminare und Veranstaltungen, sowie ausführliche Informationen zu Referenten und Seminarinhalten finden Sie auf der Homepage des Ärztecollegiums.