DRI für Weltparlament-Kampagne


Das DRI vertritt seit 2017 in Österreich die internationale Kampagne für ein Weltparlament bei der UNO als führende NGO.

Dr. Boutros Boutros-Ghali, ehemaliger Generalsekretär der Vereinten Nationen

 

Mit großer Freude übermittle ich diesen Gruß an die Organisationen und Aktivisten, die sich zusammengetan haben, um sich für die Einrichtung einer Parlamentarischen Versammlung bei den Vereinten Nationen einzusetzen.

 

Staaten und Gesellschaften überall auf der Welt werden zunehmend von Kräften beeinflußt, die zu beherrschen die Fähigkeit eines einzelnen Staats und selbst von Staatengruppen bei weitem übersteigt. [...] Dass Entscheidungen zunehmend global getroffen werden müssen, ist unausweichlich. [...] Wir müssen die Demokratisierung der Globalisierung voranbringen, bevor die Globalisierung die Grundlagen nationaler und internationaler Demokratie zerstört. [...] Wir können nicht einfach träumen oder darauf warten, dass jemand anderes unsere Träume in die Tat umsetzt. Wir selbst müssen jetzt handeln. In diesem Sinne bekräftige ich Sie in Ihrem Einsatz für eine Parlamentarische Versammlung bei den Vereinten Nationen. (16. Mai 2007)

 

Lesen Sie den gesamten Text von Dr. Boutros Boutros-Ghali.

Grußwort von Andreas Bummel, Global Coordinator

Campaign for a UN Parliamentary Assembly

 

Die Kampagne für eine Parlamentarische Versammlung bei den Vereinten Nationen (UNPA) ist ein internationales Netzwerk von Parlamentariern, Wissenschaftlern und Nichtregierungsorganisationen, die sich für eine demokratische Vertretung der Weltbevölkerung bei der UNO einsetzen. 

Im Unterschied zu den bestehenden Gremien, wo Diplomaten und Beamte die Regierungen vertreten, würde eine UNPA Parlamentariern eine Stimme geben.

Es ist unser Ziel, die Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen davon zu überzeugen, dass die Weltorganisation und die internationale Zusammenarbeit von der Einrichtung einer UNPA profitieren werden. Wir streben einen entsprechenden Beschluss der UN-Generalversammlung zur Einrichtung einer UNPA an.

Gerade in Zeiten wie diesen, in denen es Tendenzen des Rückzuges ins Nationale gibt, muss das Vertrauen in die Weltorganisation und ihre Arbeit gestärkt werden. Wir denken, dass eine UNPA dafür ein geeignetes Mittel ist.

Eine UNPA würde ein neues Bindeglied zwischen der UNO, den nationalen Parlamenten und den Wählerinnen und Wählern darstellen. Das Verständnis für die Tätigkeit der UNO und die Umsetzung ihrer Programme auf der nationalen Ebene würde dadurch verbessert. Auf der anderen Seite könnte eine UNPA als unabhängiges Kontrollorgan wirken und auch der parlamentarischen Opposition die Möglichkeit geben, sich international Gehör zu verschaffen.

Wir freuen uns darüber, dass es mit dem Human and Global Development Research Institute (DRI) erstmals eine Vertretung der UNPA-Kampagne in Österreich geben wird. Bislang haben sich unter anderem rund 30 amtierende und ehemalige Parlamentarier aus Österreich für eine UNPA ausgesprochen.

Mit dem DRI gibt es nun einen Partner, der mehr Öffentlichkeit für unser gemeinsames Anliegen schaffen und die Kampagne vor Ort vorantreiben kann.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0